Schwangerschaftsyoga

5. November bis 10. Dezember 2019

6 Termine, immer Dienstag von 10:00 bis 11:00 Uhr

Investition: 105 €

max 8 Teilnehmerinnen / Kurs

Yoga hat viele positive Effekte auf die Schwangerschaft:

  • Das Atmen fällt leichter! Während der Yoga Übungen sollte dein Atem ruhig & leicht weiter fließen. du darfst eine positive Anstrengung spüren & die Herausforderung Annehmen. Achte aber auf eine lange & tiefe Ausatmung & gönne diesem Körper danach eine Pause, um wieder in deine natürlichen Atemrhythmus zu finden.
  • Du fühlst dich wohl in deinem Körper! Die Yoga Übungen geben dir Kraft & Stabilität - du kannst darauf vertrauen, dass du den Anforderungen einer Geburt gewachsen bist. 
  • Stress & Verspannungen können abgebaut werden! Eine Yoga Einheit kombiniert immer Anspannung & Entspannung, Kräftigung & Dehnung dadurch werden  Rückenschmerzen, Ischias Probleme, Schulter & Nackenverspannungen, Müdigkeit vorgebeugt oder gelindert.
  • Organe werden besser durchblutet! So kannst du dich vor lästigen Schwangerschaftsbeschwerden, wie Verstopfung, Hämorrhoiden, Krampfadern wappnen.
  • Der Beckenboden wird trainiert! Du lernst die drei Muskelschichten des Beckenbodens besser wahrzunehmen und anzusteuern, ihn anzuspannen und auch zu entspannen. Das beugt Schwangerschaftsbedingte Inkontinenz vor - und auch dein Liebesleben wird es dir danken .
  • Das Immunsystem wird gestärkt! 
  • Der Blutkreislauf wird stabilisiert!
  • Du kannst dich bis zum Ende der Schwangerschaft schmerzfrei & leicht bewegen! Die Ayurvedische Gesundheitslehre geht davon aus, dass unsere innere Haltung während der Schwangerschaft bereits Grundmuster für Selbstwertgefühl, Vertrauen & Sicherheit des Kindes anlegt. 
  • Yoga & Meditation stärkt deine mentale & geistige Kraft! 

Yoga kann dich körperlich & mental gut auf die Geburt vorbereiten! 

Hier ein paar grundsätzliche Dinge auf die du achten solltest wenn du Schwanger Yoga übst:

  • Vermeide Überanstrengung! Zu große Anstrengung bedeutet Stress für deinen Körper und dein Baby.
  • Vermeide Überstreckung & Überdehnung! Durch das Hormon Relaxin, sind deine Sehnen, Bänder und Gelenke gelockert, vermeide daher ein zu starkes Stretching! 
  • Vermeide Druck auf die Gebärmutter! Übungen in der Bauchlage & Bauchkräftigende Übungen sind nicht empfohlen in der Schwangerschaft. 
  • Übe Drehungen nicht zu intensiv! Sanfte Drehungen, wähle am besten nur den "halben Weg", achte auf eine Drehung nur im Brustwirbelsäulen- Bereich.
  • Nutze Hilfsmittel. Ein Kissen, Yoga-Blöcke, Decke, Stuhl, die Wand, alles unterstütz eine sichere Praxis. 

Hast du noch Fragen? Schreib mir hier gerne deine Nachricht!

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.