Februar Mantra

Verliere nicht den Bodenkontakt!

<<Eine Momentaufnahme>> 

Stehst du mit beiden Beinen fest im Leben? Hast du alles im Griff und bist super relaxt? 

...hm ?? Nein..?

Schwebst du über allen Dingen, bist chaotisch, und verlierst dich im Chaos?

Bist du unkonzentriert, müde und gereizt?

Und deine Stimmung ist so trüb wie ein kalter, grauer Wintertag?

...dann lass dich inspirieren von meinen Methoden der Erdung & Verwurzelung.

Methoden, die dir wieder mehr Bodenkontakt verschaffen, um dich selbst in den Moment zu holen und wahrzunehmen wer du bist und was du möchtest.

Denn nichts kann dir den Boden unter den Füßen weg ziehen, solange du gut geerdet bist! 

 

 Warum üben wir im Yoga  den Baum, Kriegerhaltungen, die Krähe, die Heuschrecke usw., und warum tun dir diese Übungen so verdammt gut? 

Ganz einfach deswegen, weil sie dich erden, dich zurück holen auf den Boden der Gegenwart, dich zentrieren, und dich für deinen Alltag stärken.

 

Sehen  wir uns die Asana/Übung  >>der Baum<<  (siehe Bild oben) näher an:

Einen Baum haut nichts um -  die Asana lehrt dich genau diese Standfestigkeit! Bist du voll konzentriert und absolut im Moment dann stehst du stabil und sicher auf einem Bein. Schweifen jedoch deine Gedanken weg von der Gegenwart, dann wird's  wackelig und es ist mühsam dich aus zu balancieren und aufrecht stehen zu bleiben.

Erdest du aber bewusst deinen Standfuß, und lenkst deine ganze Aufmerksamkeit auf dessen Verankerung im Boden, dann wirst du aufrecht und lange in dieser Balance Übung stehen können.

Dieses Bild der Verwurzelung in den Boden, hilft dir auch im Alltag deine innere Haltung zu wahren und standfest durch einen chaotischen, stressigen Alltag zu kommen. 

  • Fühlst du dich als würde dich der Sturm des Lebens, das Chaos und die Unruhe im Alltag einfach mitreißen? 
  • Du bist schusselig, unkonzentriert und vergesslich ?
  • Fühlst dich schnell angegriffen, hast Selbstzweifel und deine Stimmung ist eher bedrückt als freudig!?

Dann sollten deine Alarmglocken klingeln - denn das sind Zeichen dafür, dass dir dein innerer Halt fehlt!

 

Um sich den Herausforderungen des Lebens stellen zu können, und dabei ganz bei sich zu bleiben, sich nicht erschüttern zu lassen von alltäglichen Schwierigkeiten,  kannst du folgende ganz einfache Methoden ausprobieren: 

  • Bauchatmung: Atme in deinen Bauch ein, spür wie sich deine Bauchdecke hebt. Atme lange und vollständig aus, deine Bauchdecke senkt sich. Lege deine Hand auf deinen Bauch um die Atembewegung bewusster wahrzunehmen. Die Konzentration auf deine Atmung holt dich sofort in das Hier & Jetzt und in deine Mitte zurück.
  • Visualisierung & Meditation: visualisiere im Stehen, wie du dich über deine Füße in den Boden verwurzelst. Du verankerst dich, wie ein Baum mit seinen Wurzeln, tief in der Erde. Nichts kann dich umhauen.
  • erdende Asanas (Yoga Übungen): Baum, Krieger, Tänzer, Krähe, herabschauender Hund, Adler, Heuschrecke
  • Kochen & Ernährung:in Ruhe Gemüse schnippeln und den Kochlöffel schwingen hat eine sehr erdende Wirkung. Genieße die Zubereitung deiner Mahlzeit. Vielleicht nimmst du noch zusätzlich Lebensmittel die eine erdende Wirkung haben (laut Ayurveda sind das Avocados, Hülsenfrüchte& Wurzelgemüse; in der TCM gehören süße Nahrungsmittel in diese Kategorie, Nahrungsmittel mit süßlichem Geschmack sind hier gemeint, nicht Kuchen & Süßigkeiten, sondern zum Beispiel: Obst, Trockenfrüchte, Nüsse, Hirse, Gemüse wie Kürbis & Karotten, Kartoffeln)
  • Fußbäder & Fußmassagen: Schenke deinen Füßen mehr Aufmerksamkeit. Eine Fußmassage erdet sehr gut und du kannst dich dabei auf dich selbst besinnen.
  • Barfuß gehen, und den Kontakt zum Boden spüren.
  • raus in die Natur! Spazieren gehen, wandern, laufen, Sport im Freien, Gartenarbeit. All das hilft dir Ausgleich zu schaffen, wenn dir der innere Halt fehlt.
  • ein positives Umfeld unterstützt dich dabei, in deine Mitte zu kommen, dich zu spüren und dich zu erden

 

Es braucht nur eine Sache im Leben: In der Gegenwart verwurzelt sein.

(Osho, yogischer Meister)

 

Osho lehrt uns mit diesem Sprichwort, dass die Erdung das Wichtigste ist,  um überhaupt im Moment sein zu können, um in der Gegenwart zu leben.  

Lasse dich nicht von der Vergangenheit oder der Zukunft ablenken - 

dein Leben findet im Hier & Jetzt statt!

 

In diesem Sinne, wünsche ich euch einen wunderschönen, ausgeglichenen und geerdeten Februar :-) 

NAMASTÉ, eure Lisa

Kommentar schreiben

Kommentare: 0